17.11.2019
Gründungsversammlung

Vom Ortsverband zur Ortsvereinigung.

UEHLFELD. Es ist Sonntag, der 17.11.2019, später Nachmittag in einem Gasthof in Uehlfeld. Es liegt ein Hauch von Euphorie und Aufbruchstimmung in der Luft. An der Wand hängt ein Banner der Freien Wähler, auf den Tischen liegt die „'Nah dran' Das Magazin aus der FW-Landtagsfraktion“. Nach anfänglicher Nervosität, ob Interessenten erscheinen würden, füllt sich der Raum langsam. Bevor die Sitzung beginnt müssen sogar noch Stühle aus dem Nachbarzimmer dazu gestellt werden, da die vorhandenen nicht ausreichen.

Dann ergreift die Gastgeberin und Kreisvorsitzende Gabi Schmidt das Wort. Sie freut sich über das rege Interesse und begrüßt die Ehrengäste Hans Martin Grötsch (stllv. Landesvorsitzender FREIE WÄHLER Bayern), Elke Eder (Bezirksrätin Freie Wähler) und Andreas Scholz (Vorsitzender Freie Wähler Gerhardshofen). Im Anschluss übergibt sie Norbert Stoll das Wort. Norbert Stoll gibt einen Rückblick auf die Highlights der letzten 20 Monate. Im März 2018 wird der Ortsverband mit 17 Bürgerinnen und Bürgern gegründet und hat seither regen Zuspruch erhalten. Es gibt verschiedene gemeinsame Aktivitäten. Im Sommer 2019 dann die Jahreshauptversammlung, hier wird Norbert Stoll als Sprecher des Ortsverbandes gewählt.

Eine Änderung in der Satzung durch die Landesversammlung in Veitshöchheim macht nun den Weg frei um eine Ortsvereinigung zu gründen. Sich somit vor Ort als Parteistrang zu organisieren. Nachdem auch Hans Martin Grötsch und Elke Eder die Anwesenden begrüßt haben, geht es an die Gründung der Ortsvereinigung. Wie Hans Matrin Grötsch in seiner Rede feststellt, handelt es sich um die erste Gründung einer Ortsvereinigung. Sowohl die Anzahl der Mitglieder, wie auch die alters- und geschlechtsspezifische Zusammensetzung überrascht ihn überaus positiv (34 Mitglieder davon 16 Frauen, 18 Männer. Mit 10 Jungen Freie Wählern und einem Durchschnittsalter von 39,6 Jahren) .

Bevor es ernst wird und an die Gründung geht, schlägt Gabi Schmidt noch Hans Martin Grötsch als Wahlleiter sowie Elke Eder und Andreas Scholz als Wahlvorstand vor. Als bisheriger Sprecher des Ortsverbandes ist es nun an Norbert Stoll eine kurze Einführung in die Gründung einer Ortsvereinigung zu geben. Anschließend übernimmt Hans Martin Grötsch als Wahlleiter und moderiert nach Organisatorischen Hinweisen gekonnt durch die Gründung der Ortsvereinigung.

Zu den 29 anwesenden Mitgliedern des Ortsverbandes Freie Wähler Uehlfeld haben sich 5 Gäste gesellt. Von diesen entschlossen sich direkt 2 Personen den Freien Wählern beizutreten. Hans Martin Grötsch und Gabi Schmidt können die Mitgliedsanträge auch sofort genehmigen. Und so sind es zu Wahlbeginn 31 Stimmberechtigte.

Zunächst fragt der Wahlleiter nach Vorschlägen für den 1. Vorstand der Ortsvereinigung, hier hallt es einstimmig – Stoll. So fällt dann auch das Wahlergebnis aus, einstimmig wird Norbert Stoll vom Sprecher des Ortsverbandes zum 1. Vorsitzenden der Ortsvereinigung gewählt. Bei den vier möglichen stellvertretenden Vorsitzenden werden Marco Nehmeier, Joachim deWendt, Thomas Hertwig und Antonia Kachelmann vorgeschlagen und gewählt. Aus dem weiteren Fortgang der Wahl ergeben sich, Silke Schmitt als Schriftführerin und Sandro Hoppert als Schatzmeister.
Als es um das Amt der vier möglichen Beisitzer geht, sieht sich Hans Martin Grötsch plötzlich mit der Tatsache konfrontiert, dass doppelt so viele Bewerber wie Ehrenämter vorhanden sind. So ruft er dazu auf, dass jeder sich und seine Idee kurz vorstellt. Daraus ergibt sich kurzzeitig eine Art Wahlkampf, die mit dem Ergebnis endet, dass Ursula Nehmeier, Ute Engelhardt, Dominik Stoll und Chris Lohmann als Beisitzer gewählt werden. Abschließend werden Anja Sonntag-Wisoschinski und Matthias Heidel zu Kassenprüfern gewählt.

Nach erfolgter Wahl, gibt es Glückwünsche, Gratulationen und Bilder. Um Worten und Wahlen dann auch direkt Taten folgen zu lassen, geht es von der Wahl des Leitungsgremiums direkt über zur Planung der Nominierung zur Gemeinderatswahl im März 2020. So hat die neu gegründete Ortsvereinigung auch direkt ein Ziel vor Augen – im März 2020 eigene Kandidaten in den Gemeinderat bringen.

UEHLFELD. Es ist Sonntag, der 17.11.2019, später Nachmittag in einem Gasthof in Uehlfeld. Es liegt ein Hauch von Euphorie und Aufbruchstimmung in der Luft. An der Wand hängt ein Banner der Freien Wähler, auf den Tischen liegt die „'Nah dran' Das Magazin aus der FW-Landtagsfraktion“. Nach anfänglicher Nervosität, ob Interessenten erscheinen würden, füllt sich der Raum langsam. Bevor die Sitzung beginnt müssen sogar noch Stühle aus dem Nachbarzimmer dazu gestellt werden, da die vorhandenen nicht ausreichen.

Dann ergreift die Gastgeberin und Kreisvorsitzende Gabi Schmidt das Wort. Sie freut sich über das rege Interesse und begrüßt die Ehrengäste Hans Martin Grötsch (stllv. Landesvorsitzender FREIE WÄHLER Bayern), Elke Eder (Bezirksrätin Freie Wähler) und Andreas Scholz (Vorsitzender Freie Wähler Gerhardshofen). Im Anschluss übergibt sie Norbert Stoll das Wort. Norbert Stoll gibt einen Rückblick auf die Highlights der letzten 20 Monate. Im März 2018 wird der Ortsverband mit 17 Bürgerinnen und Bürgern gegründet und hat seither regen Zuspruch erhalten. Es gibt verschiedene gemeinsame Aktivitäten. Im Sommer 2019 dann die Jahreshauptversammlung, hier wird Norbert Stoll als Sprecher des Ortsverbandes gewählt.

Eine Änderung in der Satzung durch die Landesversammlung in Veitshöchheim macht nun den Weg frei um eine Ortsvereinigung zu gründen. Sich somit vor Ort als Parteistrang zu organisieren. Nachdem auch Hans Martin Grötsch und Elke Eder die Anwesenden begrüßt haben, geht es an die Gründung der Ortsvereinigung. Wie Hans Matrin Grötsch in seiner Rede feststellt, handelt es sich um die erste Gründung einer Ortsvereinigung. Sowohl die Anzahl der Mitglieder, wie auch die alters- und geschlechtsspezifische Zusammensetzung überrascht ihn überaus positiv (34 Mitglieder davon 16 Frauen, 18 Männer. Mit 10 Jungen Freie Wählern und einem Durchschnittsalter von 39,6 Jahren) .

Bevor es ernst wird und an die Gründung geht, schlägt Gabi Schmidt noch Hans Martin Grötsch als Wahlleiter sowie Elke Eder und Andreas Scholz als Wahlvorstand vor. Als bisheriger Sprecher des Ortsverbandes ist es nun an Norbert Stoll eine kurze Einführung in die Gründung einer Ortsvereinigung zu geben. Anschließend übernimmt Hans Martin Grötsch als Wahlleiter und moderiert nach Organisatorischen Hinweisen gekonnt durch die Gründung der Ortsvereinigung.

Zu den 29 anwesenden Mitgliedern des Ortsverbandes Freie Wähler Uehlfeld haben sich 5 Gäste gesellt. Von diesen entschlossen sich direkt 2 Personen den Freien Wählern beizutreten. Hans Martin Grötsch und Gabi Schmidt können die Mitgliedsanträge auch sofort genehmigen. Und so sind es zu Wahlbeginn 31 Stimmberechtigte.

Zunächst fragt der Wahlleiter nach Vorschlägen für den 1. Vorstand der Ortsvereinigung, hier hallt es einstimmig – Stoll. So fällt dann auch das Wahlergebnis aus, einstimmig wird Norbert Stoll vom Sprecher des Ortsverbandes zum 1. Vorsitzenden der Ortsvereinigung gewählt. Bei den vier möglichen stellvertretenden Vorsitzenden werden Marco Nehmeier, Joachim deWendt, Thomas Hertwig und Antonia Kachelmann vorgeschlagen und gewählt. Aus dem weiteren Fortgang der Wahl ergeben sich, Silke Schmitt als Schriftführerin und Sandro Hoppert als Schatzmeister.
Als es um das Amt der vier möglichen Beisitzer geht, sieht sich Hans Martin Grötsch plötzlich mit der Tatsache konfrontiert, dass doppelt so viele Bewerber wie Ehrenämter vorhanden sind. So ruft er dazu auf, dass jeder sich und seine Idee kurz vorstellt. Daraus ergibt sich kurzzeitig eine Art Wahlkampf, die mit dem Ergebnis endet, dass Ursula Nehmeier, Ute Engelhardt, Dominik Stoll und Chris Lohmann als Beisitzer gewählt werden. Abschließend werden Anja Sonntag-Wisoschinski und Matthias Heidel zu Kassenprüfern gewählt.

Nach erfolgter Wahl, gibt es Glückwünsche, Gratulationen und Bilder. Um Worten und Wahlen dann auch direkt Taten folgen zu lassen, geht es von der Wahl des Leitungsgremiums direkt über zur Planung der Nominierung zur Gemeinderatswahl im März 2020. So hat die neu gegründete Ortsvereinigung auch direkt ein Ziel vor Augen – im März 2020 eigene Kandidaten in den Gemeinderat bringen.